Mit manchen Kunden wie z.B. mit Mayr-Melnhof verbindet mich eine jahrelange Zusammenarbeit. Da weiß man schon ganz genau über die Wünsche des Unternehmens Bescheid und kann auch ganz offen darüber reden, welche Weiterbildungsmaßnahmen gut funktionieren oder wo man noch nachjustieren muss, wenn z.B. die Gruppe noch nicht ganz homogen ist. Weiterbildung heißt auch stetige Veränderung und Verbesserung. Darüber offen zu kommunizieren ist mir sehr wichtig.

Mag. Stephanie Heidenreich, Key Account Manager

Fachspezifische Trainingsinhalte


Das vorrangige Ziel der inspire Sprachtrainingsprogramme ist die Optimierung der sprachlichen Anwendungen im Berufsleben der Teilnehmer. Die Programminhalte werden dementsprechend so gestaltet, dass sie individuell relevant sind.
 
Ob Bau- oder Immobilienbranche, Bank- oder Versicherungswesen, Pharmazie oder Biotechnologie, IT- oder Telekommunikation – in:sp:i:re bietet für jede Branche, Abteilung oder Gesprächssituation das passende Sprachtrainingsprogramm an. Die exakte berufsspezifische Anpassung erfolgt innerhalb der einzelnen Module der Trainingsprogramme.
 
Die in der durchgeführten Sprachbedarfsanalyse erfassten Wünsche und Ansprüche an das Sprachtraining, werden in die Schwerpunkte der Module eingearbeitet und in Zusammenhang mit den jeweiligen Übungen und Aktivitäten gebracht.
 
So kann „English for Presentations“ oder „Präsentieren auf Deutsch“ z.B. die Präsentation von konkreten technischen oder betriebswirtschaftlichen Sachverhalten umfassen – ganz nach den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmer.

 

Gerne können den inspire Trainern bzw. unserer pädagogischen Leitung auch konkrete firmenspezifische Unterlagen übermittelt werden, die dann im Unterricht im Rahmen der einzelnen Schwerpunkte bearbeitet werden können.

 
Sie möchten mehr wissen? Unser inspire Firmenservice beantwortet gerne alle Ihre Fragen.